Samstag, 28. Oktober 2017

Plugin Jahrmarkt


Man stelle sich einen Jahrmarkt vor mit Plug in Herstellern.

McDSP, Izotope, Avid, Eventide, Waves und wie sie alle heissen, haben ihren Marktstand aufgebaut und bieten ihre Software feil. Wirklich Neues ist zwar kaum zu entdecken, aber hunderte, wenn nicht tausende von digitalen Klangwerkzeugen stehen zur Auswahl. Schön der Strasse entlang aufgereiht stehen die Stände mit den überdachten Holztischen und bieten die Produkte in aufwändigen Verpackungen an. Es duftet nach Glühwein, Marronie und Bratwurst, und dank des sonnigen Herbsttages ist die Stimmung unter den zahlreichen Besuchern gut und fröhlich.

Doch irgendwie verhalten sich die Verkäufer unruhig. Die Geschäfte scheinen nicht so zu laufen wie noch vor ein paar Jahren und echte Innovationen sind rar. Die meisten bieten seit langem dieselben Produkten an, und der Markt wirkt langsam gesättigt. "Noch einen anderen EQ kaufen? Den zweihunderdsten Kompressor installieren?", fragen sich die Leute - denn die Plugins gleichen sich wie ein Ei dem anderen.

Nur bei Waves drängeln sich die Leute und kaufen ein Produkt, von welchem bis anhin noch niemand etwas gehört hatte. Es nennt sich Waves Update Plan und verspricht, dass die Plugins immer aktuell und stabil bleiben bei System oder Plattformupdates. So eine Art Servicevertrag für alternde Plugins.
Der Clou: Wer den Serviceplan nicht kauft, wird seine Plugins irgendwann nicht mehr benutzen können, da es aktuelle Treiber natürlich nur noch für die neuen Versionen geben wird. Diese zu entwickeln, das kostet, und das soll auch bezahlt werden - so das Argument.
Und weil das Geschäft so gut läuft gibts auf dem Jahrmarkt nun noch einen Sonderrabatt für das nächste Produkt, welches der Käufer in Zukunft erwirbt.

Die anderen Marktstände sind nicht erfreut über diese Art der Kundenbindung. Kurzerhand beginnt einer zu schreien: "BIS DIE SONNE UNTERGEHT, BEKOMMT IHR BEI UNS ALLES ZUM HALBEN PREIS!!"

Der käufige Mob bewegt sich schnell zum besagten Stand und fegt diesen buchstäblich leer. Die anderen Verkäufer sind verdattert. Sogleich beginnt der nächste zu rufen: "DREI FÜR ZWEI!"...

Innert wenigen Minuten machen die Marktschreier ihrem Namen alle Ehre. Die Rabattschlacht hat begonnen. 40%, 50% - ja bis 80% Rabatt werden geboten, um die alten Ladenhüter an den Mann zu bringen.

Der Stand von Avid hat eine besonders glorreiche Idee, welche er von Adobe abgeschaut hat und ruft:"KAUFEN WAR GESTERN!! MIETEN IST HEUTE! IHR KÖNNT ALLES HABEN, AAAAALLLLEESS, FÜR NUR 7 DUKATEN PRO MONAT."

Und so vergessen die Besucher allmählich, was sie eigentlich schon besitzen. Sie kaufen und mieten wie wild Dinge, die sie eigentlich gar nicht brauchen, denn soo billig war es noch nie.
Auch die Diebe, welche sich im Park hinter dem Markt im Gestrüpp versteckt haben, um ihre Raubkopien zu verscherbeln, ärgern sich. Die Originale sind inzwischen so billig, dass sich nur noch wenige getrauen, instabile Kopien zu kaufen - zumal  die Sicherheitsvorkehrungen mit jedem update immer mühsamer zu umgehen sind.

Der Tag neigt sich langsam zu Ende, die Sonne nähert sich dem Horizont. Die Verkäufer wissen, dass sie nicht ein Jahr warten können, bis sie wieder gute Geschäfte machen. Da beschliesst einer: "Morgen ist wieder Jahrmarkt! Kommt nochmal vorbei, wir werden morgen noch bessere Angebote für euch haben!" Sogleich schliessen sich die restlichen dem Kanon an.

Und so schreien uns die Plugin Hersteller seit Jahren ihre Sales entgegen. Zum Glück nicht auf einem Jahrmarkt sondern im Web. Der Lärm wäre sonst nicht zu ertragen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine Anmeldung!
Liebe Grüsse, der Tonmeister!